Xiaomi M365 Test

Es ist wohl das Produkt, welches E-Scooter weltweit massentauglich gemacht hat: Der Xiaomi M365 hat verändert, wie viele Menschen in Städten heute von A nach B kommen.

Der M365 wird von Privatpersonen und Verleihfirmen (wie zB. Bird) gleichzeitig genutzt: Seine Robustheit und praktischen Alltagswerte sorgen dafür, dass er global oft nicht mehr aus dem Straßenbild wegzudenken ist.

Doch was kann der M365? Was dürfen sich Käufer vom Gerät aus dem Hause Xiaomi (in Kooperation mit Ninebot) erwarten? Wir haben uns den M365 ganz genau angesehen und in vielen Versuchen getestet, um ein ganzheitliches Fazit ziehen zu können.

Leider hat der M365 keine Straßenzulassung in Deutschland. Es gibt jedoch Bemühungen, ein ähnliches Produkt mit Str.-zul. auf den Markt zu bringen. In Österreich und in der Schweiz darf man mit dem Gerät fahren.

Kurzfazit: Der Xiaomi M365 ist ein preiswerter E-Scooter, der sich ideal für die “letzte Meile” eignet. Auch die Reichweite des Geräts überzeugt. Die Verarbeitungsqualität ist mittlerweile sehr gut und es gibt eine große Online-Community, falls Probleme auftauchen sollten.

Mi Electric Scooter, schwarz
  • Akku mit großer Reichweite 30 km
  • Intuitive und einfache Bedienung
  • Duales Bremssystem

Letzte Aktualisierung am 29.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Xiaomi M365 Testbericht

Lieferumfang

Wer denkt, dass der Xiaomi M365 nach dem Kauf noch kompliziert zusammengebaut werden muss, liegt falsch.

Das Gerät kommt (nahezu) fix & fertig beim Käufer in einem schicken Paket an. Der einzige Arbeitsschritt, der noch erledigt werden muss: Die Lenkstange muss mit dem Rest des Scooters verbunden werden. Dazu werden vier Schrauben mitgeliefert – und ein passender Sechskantschlüssel.

Wer sich beim Auspacken schon sehr auf die erste Fahrt freut (wie wir), wird den Scooter in weniger als 10 Minuten zusammengebaut und einsatzbereit haben.

Neben dem Scooter werden noch das Akkuladegerät und Ersatzreifen mitgeliefert. Auch ein passendes Ventil ist dabei. Die Sticker, die auf unseren Fotos sichtbar sind, werden nicht mitgeliefert. Diese kann man separat (zB. bei Amazon oder Aliexpress) nachbestellen.

Verarbeitungsqualität

Bei vielen Produkten aus Fernost sind westliche Kunden meist ganz genau und pingelig, was die Verarbeitungsqualität angeht.

Doch beim Xiaomi M365 sind die meisten Sorgen unnötig, außer an einem bestimmten Bestandteil – darauf gehen wir etwas weiter unten genauer ein.

Der Rahmen des M365 besteht aus Aluminium, welches auch in der Luftfahrttechnik genutzt wird. Dieses ist einerseits besonders leicht, andererseits stabil, robust und verliert auch bei härteren Aufschlägen / Unebenheiten nicht seine Festigkeit. Laut Hersteller können somit Personen mit einem Körpergewicht von bis zu 100 Kilogramm mit dem Scooter fahren.

Auch bei der Batterie sorgt ein intelligentes Batteriemanagementsystem (BMS) dafür, dass es zu keiner Überhitzung kommt. Die Batterie soll dank des BMS besonders langlebig sein – im Test gab es nie Probleme beim Aufladen.

Der Schwachpunkt: Bereits etwas weiter oben haben wir erwähnt, dass es bei einem Bauteil Probleme gibt. Beim Klappmechanismus, mit welchem der Scooter bequem zusammengeklappt und getragen werden kann, kamen bei manchen älteren Versionen (Herstellungszeitpunkt vor November / Dezember 2018) zu schwache Materialien zum Einsatz. Bei einigen Produkten kam es daher zum Bruch, was während der Fahrt zu schweren Verletzungen führen konnte.

Die Lösung: Xiaomi hat betroffene Produkte auf einer eigens eingerichteten Webseite zurückgerufen. Seit Dezember 2018 wird außerdem ein deutlich stärkeres Bauteil verwendet. Bei unserem Testprodukt war dieses bereits verbaut. Es kann Stöße und Vibrationen viel besser verkraften und bisher wurden keine Probleme damit gemeldet.

Akku & Ladezeit

Akku in der Praxis

Damit ein E-Scooter überhaupt beschleunigen kann, braucht es Power. Und die kommt beim M365 aus einer Lithium-Ionen-Batterie.

Beim Xiaomi E-Scooter befindet sich der Akku unter der Trittfläche. Während dem Fahren steht man somit die ganze Zeit über der Batterie. Sie ist mit 18650 mAh großzügig bemessen.

Laut Hersteller sollen somit mit einer Aufladung bis zu 30 Kilometer möglich sein. Vom Werbeversprechen Xiaomis sollte man aber erstmal 5 Kilometer abziehen: Bei normalen, aber noch vorteilhaften Bedingungen schafft man 25 Kilometer.

Je weniger Steigungen es gibt, je leichter man ist und je mehr Rückenwind man hat, desto länger kann man mit dem Gerät fahren.

Die Batterie wird auch geschont, wenn man beim ersten “Ankicken” zwei- bis dreimal fest tritt, damit man schon eine gute Geschwindigkeit hat. Beschleunigungen kosten den Scooter nämlich am meisten Kraft.

Wir befinden uns in Österreich. Hier gibt es viele Berge und Steigungen. Bei einem Gewicht von ca. 70kg sind in dieser Umgebung 18-23km realistisch. Das bestätigen auch unsere Testergebnisse.

Die Reichweite des M365 kann erhöht werden, indem man das Gerät in den ECO-Mode versetzt. Dazu drückt man bei eingeschaltetem Gerät etwas länger auf den Power-Knopf, bis ein längeres Piepen ertönt und die Lichter grün werden.

Gerät der Akkustand unter 50%, wird vom BMS alles daran gesetzt, so wenig Strom wie möglich zu verbrauchen. Daher spürt man unter 50% einen minimalen Leistungsverlust – der Scooter beschleunigt etwas langsamer. Unter 25% wird die Leistung stärker gedrosselt. Dann spürt man es auch deutlich.

Ladezeit

Früher oder später muss der Xiaomi M365 auch mal an die Steckdose, um neue Energie zu erhalten.

Dafür gibt es beim M365 links auf der Unterseite eine kleine Öffnung für den Aufladestecker. Diese ist mit einem roten Gummi-Schutzteil bedeckt. Der Gummi-Schutz ist jedoch sehr unpraktisch und muss genau eingesteckt werden, damit während der Fahrt zB. kein Spritzwasser eindringen kann.

Für eine vollständige Aufladung von 0 auf 100% benötigt das Gerät etwas über 5 Stunden. Wir sind mit dem M365 aber noch nie auf 0% gelangt. Um die Batterie zu schonen und keine endlos langen Ladezeiten zu haben, fahren wir meist bis 20 oder 30%. Dann benötigt man ungefähr 3-4 Stunden, um den Akku auf 100% zu laden.

Während des Aufladevorgangs kann das schwarze Netzteil, welches dem eines Notebooks ähnelt, sehr heiß werden. Das fiel schon beim ersten Aufladen auf. Daher sollte man das Gerät nie laden, wenn man zB. außer Haus ist oder schläft. Das Netzteil sollte am besten auch auf eine sichere Fläche gelegt werden, auf keinen Fall auf Teppiche oder andere Stoffmaterialien.

Alltagstest

Alltagstest des Xiaomi M365

Um den Scooter realitätsnah zu testen, haben wir ihn im Alltag genutzt – in verschiedenen Situationen: Von der Fahrt auf einem Waldweg bis zum Transport in der Bahn.

Xiaomi M365 Ansicht

Kickt man den Xiaomi M365 das erste Mal an und drückt auf den Gashebel, spürt man die Kraft des Elektromotors. Nahezu laut- und mühelos drückt der M365 nach vorne. Es fühlt sich fast so an, als würde man schweben. Immer wieder macht es Spaß, nach Kurven den Hebel durchzudrücken und die elektrische Beschleunigung zu erleben.

Aus dem Schwebegefühl wird man jedoch ziemlich schnell rausgerissen, wenn man über die erste Bodenschwelle fährt. Bis auf die mit Luft gefüllten Reifen gibt es keine Absorption. Daher spürt man jede kleine Unebenheit, die im Auto gar nicht auffällt. Daran gewöhnt man sich jedoch schnell.

Xiaomi M365 Sturz

Ein weiterer äußerst wichtiger Punkt, den der Autor nach dem Sturz ins Gebüsch am Straßenrand nicht vergessen wird: Es müssen immer beide Hände an der Lenkstange sein.

Sobald man eine Hand wegnimmt (zB., um aufs Handy zu schauen – nicht empfehlenswert!), reicht eine minimale Bodenwelle – und man verliert die Kontrolle.

Damit man die aktuelle Geschwindigkeit, Motordaten & mehr live in einer M365-App sehen kann, empfiehlt sich eine Handyhalterung. Meist reichen die Halterungen, die es auch für Fahrräder gibt. Weiter unten zeigen wir, welche Apps es für den M365 gibt und was man damit machen kann.

Erntete man vor wenigen Monaten noch Blicke für das Fahren eines E-Scooters, haben sich die Menschen in den meisten Städten bereits an die elektrischen Gefährte gewöhnt. Das gilt auch für Autos. An Engstellen kann es jedoch zu Problemen zwischen Scooterfahrern und Autofahrern kommen – hier kommt es zum gleichen Phänomen wie zwischen Radfahrern und Autofahrern.

Der M365 macht im Alltag einen guten Eindruck. Auch bei leichtem Regenfall düst der Scooter problemlos dahin. Hier muss man jedoch besondere Vorsicht walten lassen, da es sehr rutschig werden kann. Außerdem sollte man es vermeiden, direkt in Regenlacken zu fahren. Eine 100%-ige Wasserdichtheit gibt es nämlich nicht.

Obwohl der E-Scooter auf den ersten Blick keinen “starken” Eindruck macht, schiebt der M365 auch bei Steigungen ordentlich hoch – das hat uns bei der ersten Fahrt auch ziemlich überrascht. Ab einer gewissen Steigungsrate kann es jedoch passieren, dass das Gerät immer langsamer wird und im Extremfall sogar zum Stehen kommt. Dann sollte man mit dem Fuß helfen und antreten.

Xiaomi M365 in der Bahn

Durch den Klappmechanismus kann der 12 Kilogramm schwere E-Scooter zusammengeklappt und beispielsweise im Auto oder im Zug mitgenommen werden.

Das Gewicht ist fürs Tragen über kurze Strecken ideal und auch die Größe stellt kein Problem dar. Die Vertikalstange des Scooters kann in zusammengeklapptem Zustand am Kotflügel eingehängt und somit auch perfekt zum Tragen verwendet werden. Wir haben den M365 im Zug mitgenommen und man muss dieses Gepäckstück schon als “sperrig” bezeichnen, aber verglichen mit einem Fahrrad ist es deutlich kleiner. In den meisten Zügen gelten E-Scooter (in zusammengeklapptem Zustand) auch als normales Gepäck und es fallen keine Zusatzkosten für den Transport an.

Steuerung

Xiaomi M365 Steuerung Licht Bremse Gas

Um den Xiaomi M365 steuern zu können, muss man kein Wissenschaftler sein. Im Grunde reicht ein Handgriff, um mit dem M365 zu beschleunigen, bzw. um zu bremsen.

Zuallererst muss der M365 eingeschaltet werden. Dazu genügt ein kurzer Druck auf den Power-Button, welcher sich in der Mitte befindet – unter den 4 vertikal angelegten Statusleuchten. Ein kurzer Piepton informiert darüber, dass der M365 eingeschaltet wurde.

Jetzt kann es eigentlich schon losgehen: Ein- bis zweimal antreten, um den M365 auf eine Geschwindigkeit von ca. 3-5 km/h zu bringen. Nun reicht ein Druck auf den “Gas”-Hebel auf der rechten Seite, damit der Elektromotor seine Arbeit aufnimmt. Bei vollem Durchdrücken ist man in ebenem Gelände schnell auf den gewünschten 27 km/h.

Der M365 ist ein E-Scooter mit Rekuperation. Das bedeutet, dass wieder Energie gewonnen wird, wenn man den Druck auf den “Gas”-Hebel reduziert. Das merkt man daran, dass der E-Scooter dann ziemlich schnell langsamer wird. Gleichzeitig kann man bei längeren Bergabfahrten wieder Reichweite dazugewinnen – hier rekuperiert der Scooter die ganze Zeit.

Es gibt beim M365 neben der Rekuperation aber noch eine andere Möglichkeit, langsamer zu werden.

Xiaomi M365 Test Steuerung

Das ist in vielen Ländern übrigens auch Pflicht. Auf der linken Seite befindet sich der Hebel für die Scheibenbremse auf dem Hinterrad. Sie bremst stark und eignet sich für Notbremsungen.

Wie bei einem Fahrrad, bedarf aber auch die Scheibenbremse bei einem Scooter manchmal Wartungen / Reparaturen.

Möchte man das Licht einschalten, genügt ein Doppel-Druck auf den Power-Button.

Das Licht wirkt auf den ersten Moment stark und sorgt in Kombination mit dem Rücklicht auch für eine genügende Beleuchtung im Straßenverkehr. Manche Nutzer des Geräts kaufen sich aber ein zusätzliches Fahrradlicht, um noch sichtbarer zu sein. Das Rücklicht kann übrigens auch über die App gesteuert werden. Manche Apps ermöglichen es, das Rücklicht abhängig von der Tageszeit ein-, bzw. auszuschalten.

Apps & Firmware

Wo wir schon bei Apps sind: Für den Xiaomi M365 gibt es eine ganze Menge!

Eine Suche im PlayStore oder iOS App Store nach “M365” genügt und man bekommt eine Liste der Apps, mit denen der M365 kompatibel ist.

Manche Apps zeigen nur die aktuellen Scooterdaten, mit anderen kann man mehr machen – zB. eine neue Firmware installieren.

App “M365 Plus”

Eine der empfehlenswertesten Apps, von der auch immer wieder in Foren zu lesen ist, ist DarknessBot.

Die App analysiert dank künstlicher Intelligenz die eigene Fahrweise und zeigt somit realistische Reichweitenwerte. Auch Stunden-, Tages-, und Monats-Statistiken sind abrufbar.

App “DarknessBot”

Wie auch im Test-Video erwähnt, gibt es für den Xiaomi M365 eine große Modder-Community. Über Webseiten, wie zB. Botox.bz kann die Firmware geändert und heruntergeladen werden. Passende Firmware-Apps (nur für Android) ermöglichen es, eigene Firmware aufs Gerät zu spielen. Die Motorleistung, Höchstgeschwindigkeit und mehr kann verändert werden.

Mi Electric Scooter, schwarz
  • Akku mit großer Reichweite 30 km
  • Intuitive und einfache Bedienung
  • Duales Bremssystem

Letzte Aktualisierung am 29.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Xiaomi M365 Fazit

Beim Xiaomi M365 handelt es sich um einen preiswerten E-Scooter, der alle Punkte mitbringt, die man sich von so einem Gerät erwartet. Er hat eine gute Reichweite, man findet dank der großen Online-Community bei jedem Problem Hilfe und er ist auch nicht zu schwer, um ihn zu tragen.

Leider gab es bei anfänglichen Versionen Probleme mit dem Klappmechanismus, was durchaus gefährlich werden konnte. Dieses Problem scheint jetzt aber gelöst zu sein. Die Reifen sollte man aber im Auge behalten.

Positiv

  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Lange Reichweite
  • Einfach zu bedienen
  • Große Online-Community
  • Firmware kann geändert werden
  • Einer der beliebtesten E-Scooter am Markt

Negativ

  • Empfindliche Reifen (schnell Platten)
  • Netzteil wird beim Aufladen sehr heiß
  • Alte Versionen hatten einen unsicheren Klappmechanismus
  • In Deutschland nicht zugelassen

2 Gedanken zu „Xiaomi M365 Test

  • August 24, 2019 um 8:18 pm
    Permalink

    Wie sieht es eigentlich mit dem Reifentausch aus? Geht das einfach?

    Antwort
    • August 24, 2019 um 8:33 pm
      Permalink

      Hallo Jens,

      der Reifentausch beim M365 ist nicht gerade einfach. Ich musste es zum Glück noch nicht machen, aber wenn du auf YouTube danach suchst, findest du viele Videos, in denen man sieht, wie man die Reifen beim M365 tauschen kann.

      Liebe Grüße,
      Jurij

      Antwort

Kommentar verfassen